Fassade des Vorklinikums der Stiftungsuniversität zu Lübeck
Auftraggeber:

Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR


Verfahrensart

Nichtoffener Ideenwettbewerb nach RPW 2013


Beschreibung

Das Land Schleswig-Holstein beabsichtigt bei den Gebäuden des Vorklinikums auf der Liegenschaft der Universität zu Lübeck über die nächsten zehn bis 15 Jahre abschnittsweise die Institutsgebäude der naturwissenschaftlichen und Vorklinischen Institute zu sanieren. Diese Maßnahmen werden in gesonderten Realisierungsverfahren ausgeschrieben. In dem hier ausgeschriebenen Ideenwettbewerb soll ein Entwurfskonzept für die Fassaden ohne eine direkte Realisierungsabsicht entstehen. Der so entstehende Masterplan wird dann in den jeweiligen Einzelmaßnahmen berücksichtigt. Eine wesentliche Zielsetzung des Wettbewerbs besteht in der nachhaltigkeitsorientierten Planung. Vom Auslober werden zukunftsweisende und zusammenführende Entwurfskonzepte für unterschiedliche Bestandsfassaden erwartet, die mit einem möglichst geringen Einsatz von Energie und Ressourcen die höchstmögliche Gesamtwirtschaftlichkeit, Behaglichkeit, Gebrauchstauglichkeit und Architekturqualität erzielen. Um eine angemessene Lösung zu finden, ist ein nichtoffener Ideenwettbewerb mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb ohne Realisierungsabsicht gemäß RPW 2013 mit zehn Teilnehmern vorgesehen. Der Wettbewerb richtet sich an Architekten.


Anprechpartner

Dipl.-Ing. Arch. Christine Dern

Fon: +49.231.75445.333

Fax: +49.231.75445.5333

E-Mail: dern@assmanngruppe.com