Erhaltungs- und Sicherungsarbeiten Zeche Radbod in Hamm, Fördergerüst und Schachthalle Schacht 2
Auftraggeber:

Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur


Verfahrensart

Verhandlungsverfahren nach VOF mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb


Beschreibung

Die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur beabsichtigt für die Maßnahme „Erhaltungs- und Sicherungs-
arbeiten Zeche Radbod“ Planungen zur Sanierung des Fördergerüstes und der Schachthalle am Schacht 2 in Hamm zu beauftragen.
Das Fördergerüst über Schacht 2 aus dem Jahr 1903 ist zu entrosten, schadhafte Teile sind ggf. zu rekonstruieren. Die Gesamtkonstruktion ist dauerhaft gegen Korrosion zu schützen. Bei der aufgeständerten Schachthalle (Hängebank) ist die Stahlkonstruktion zu erhalten, wobei die Gefache unter Beachtung der Statik entfernt werden müssen.

— Leistungen der Objektplanung nach § 34 HOAI, Leistungs-
phasen 4 bis 9.


Anprechpartner

Dipl.-Ing. Detlef Nitsch

Fon: 0231.75445.122

Fax: 0231.75445.5122

E-Mail: nitsch@assmanngruppe.com