Gymnasium Essen Nord-Ost
Auftraggeber:

Stadt Essen


Verfahrensart

Nichtoffener Wettbewerb nach RPW 2013


Beschreibung

Das Schulgebäude des Gymnasiums Essen Nord-Ost soll vollständig neugebaut werden. Der Altbestand wird anschließend abgebrochen. Der Neubau wird auf ein Investitionsvolumen von ca. 35,2 Mio. Euro geschätzt. Das Baufeld ist ca. 13.000 m² groß.
Es wird ein Entwurfskonzept erwartet, das die vielfältigen funktionalen und modernen pädagogischen Anforderungen bestmöglich erfüllt und in der Errichtung wie auch im laufenden Betrieb möglichst Kosten sparend ist.
Um eine angemessene Lösung zu finden, ist ein Generalplanerwettbewerb (Objektplanung, TGA, Tragwerksplanung, Freianlagenplanung) mit 15 Teilnehmern nach RPW 2013 vorgesehen.


Anprechpartner

Dipl.-Ing. Arch. Christine Dern

Fon: 0231.75445.333

Fax: 0231.75445.5333

E-Mail: dern@assmanngruppe.com